scroll scroll
Philosophie

Architektur ist nach unserem Verständnis der Anspruch, viele verschiedene Disziplinen zu einem harmonischen Ganzen zusammenzufügen. Proportion, Ästhetik, Raumwirkung, Emotion, Materialität, Tragwerk, technische Struktur, Funktion, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit sind die Komponenten, die in einer zeitlosen und unbeliebigen Formensprache eine Symbiose eingehen und werthaltige Architektur als Ergebnis liefern sollten.

Maßgeblich nimmt der jeweilige Ort auf Gestalt, Maßstäblichkeit und Ausrichtung eines Bauwerkes Einfluss. Er ist die unveränderlichste aller Komponenten, da Nutzung, Nutzer, Funktion und Zeitgeist - und damit auch Anspruch und Selbstverständnis der unterschiedlichen Anforderungen an Wohnen, Arbeiten, Herstellen, Verkaufen, Verweilen, Erholen - sich im Laufe der Zeit ändern.
Die Einbindung und Platzierung eines Gebäudes im Stadt- und Landschaftsraum - im stadträumlichen Kontext genauso wie auf dem einzelnen Grundstück - bildet daher das dominanteste Kriterium beim Entwurf neuer oder ergänzender Strukturen.

Wir verstehen den Entwurf als Prozess der Findung einer optimierten Lösung zur gestellten Aufgabe. Dabei ist die Wichtung der einzelnen Anforderungen Bauherren-individuell natürlich unterschiedlich. Der Dialog mit dem Bewohner oder Nutzer nimmt bei der Erarbeitung einen hohen Stellenwert ein. Durch die Diskussion mit dem Bauherrn ergibt sich oftmals auch für ihn die Hinterfragung und Überprüfung der erstgeäußerten Ansätze und eine intensive Auseinandersetzung mit sich und seinen Vorstellungen.
Aus den erarbeiteten Vorgaben hinsichtlich Nutzung, Raumprogramm, Anspruch, Budget, Vorlieben und Wertigkeiten ergibt sich das Gedankengerüst, aus dem das individuelle bauliche Konzept schließlich erwächst. Die Integration technologischer Entwicklungen - insbesondere im Hinblick auf energieoptimierte Bauweisen - ist dabei wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Die Reduzierung eines Konzeptes auf seine wesentliche Struktur zeichnet unserer Ansicht nach gute Architektur aus. Jede Aufgabe findet ihre auf Ort und Funktion abgestimmte Form. Dabei kommt der Materialität eine hohe Bedeutung zu, da sich Ausdruck und Interpretation eines Bauwerkes über seine Massivität, Filigranität und über seine Oberflächen charakterisiert.
Architektur kann und darf niemals beliebig sein!

Ist die Klarheit eines Entwurfes auch die Reduktion auf seine ihm eigene Konzeption, so zeigt sich seine Qualität doch letztendlich auch als die Summe seiner Details.
Daher spielt der Part der Betreuung bis zur Fertigstellung eine wichtige Rolle in unsrer Arbeit. Der in dieser Phase immer wieder erweiterte Fundus an Erfahrung findet in der planerischen Durcharbeitung zur Erzielung wirtschaftlicher Lösungen sinnvolle Verwertung.

Der Architekt als Partner des Bauherrn sollte zudem auch Mittler zwischen den "am Bau Beteiligten" sein, der als ergebnisorientierter Generalist die Balance zwischen baulicher Erwartung, handwerklicher Leistung und behördlichen Reglementierungen bewahrt.
Kommunikation, Kooperation und Fairness sind die hierfür erforderlichen Komponenten und bilden letztlich das Profil eines Architekturbüros.